Kinderkrippe "Kinderreigen"

Über uns

"Ein Stück (Lebens-)Weg gemeinsam gehen."

Jedes noch so kleine Kind bringt aus seinem familiären Umfeld seine eigene Persönlichkeit, seine Vorlieben, Interessen und ganz eigenen Bedürfnisse mit.

Unsere Erzieherinnen möchten Ihr Kind annehmen, langsam mit Hilfe der Eltern vertraut werden und ihm Sicherheit und Geborgenheit geben.

Wir bieten Früh- und Ganztagesbetreuung an.

Leitung

Annette Siegert
Hans-Thoma-Str. 7
76351 Linkenheim-Hochstetten
Telefon: 07247 / 4254

kinderreigen@diakonie-liho.de

In den ersten drei Lebensjahren finden ganz wesentliche Lern und Entwicklungsprozesse statt. Wir Erzieherinnen möchten Ihr Kind annehmen, langsam mit Hilfe der Eltern vertraut werden und ihm Sicherheit und Geborgenheit geben. Wir begleiten, fördern, unterstützen. Gleichzeitig erhält Ihr Kind Zeit und Raum für seinen ganz individuellen Entwicklungsrhythmus.

Die Eingewöhnung

Eingewöhnung und erste Trennungsversuche gestalten wir mit Ihnen als Eltern gemeinsam. In der Grundphase der Eingewöhnung sind Sie stundenweise mit Ihrem Kind in der Einrichtung. Die erste kurze Trennung findet in der Stabilisierungsphase statt. Weitere Trennungen folgen, die in ihrer Dauer kontinuierlich verlängert werden. In der Schlussphase bleibt das Kind bereits die von Ihnen gewünschte Betreuungszeit in der Einrichtung und hat sich an Erzieher(in), Kinder, den Tagesablauf und das Umfeld gewöhnt.

Die Eingewöhnungsphase ist ganz individuell und kann zwei bis vier Wochen dauern.

Der Alltag

Um 7.00 Uhr öffnet die Krippe Ihre Türen. Die Frühaufsteher unter den Kindern nehmen im Speiseraum eine erste kleine Mahlzeit zu sich, bevor sie in die Gruppe gehen. Dort findet die erste Freispielphase statt. Nach und nach treffen auch die anderen Kinder ein. Bis 9.00 Uhr ist die Gruppe dann komplett und alle gehen gemeinsam frühstücken.

Die Zeit von 9.30 bis 11.30 Uhr gestaltet jede Gruppe für sich. Eine zweite Freispielphase drinnen oder auf dem weitläufigen Außengelände wird eingelegt, Kreativ- oder Bewegungsangebote finden statt, bei gutem Wetter ziehen Erzieherinnen und Kinder mit den Bussen und Kinderwägen los, im Morgenkreis wird gesungen, erzählt und Spiele gespielt. Bevor sich alle um 11.30 Uhr wieder im Speiseraum zum Mittagessen treffen. 

Gegen 12.00 Uhr wird es ganz leise in der Einrichtung: Die meisten Kinder gehen zu Bett. Während die Frühgruppenkinder bis spätestens 13.30 Uhr abgeholt sind, nehmen die Ganztageskinder nach dem Schlafen eine weitere Mahlzeit zu sich. Gut gestärkt geht es bei schönem Wetter wieder an die frische Luft, oder es wird im Gruppenraum oder im Flur ausgiebig gespielt bis die letzten Kinder 17.00 Uhr die Einrichtung verlassen.

Einblicke

Unsere Einrichtung bietet insgesamt 30 Kindern im Alter von 0-3 Jahren in drei Gruppen a 10 Kindern einen Krippenplatz. Je nach Bedarf kann zwischen zwei Betreuungsformen gewählt werden: verlängerte Öffnungszeit (VÖ) von 7.00-13.30 Uhr oder Ganztagsbetreuung (GT) von 7.00- 17.00 Uhr. Das qualifizieret Erzieherinnenteam arbeitet eng und harmonisch zum Wohle der Kinder zusammen.

Grundlage unseres pädagogischen Handelns ist das genaue Beobachten, das Wahrnehmen und Anerkennen des persönlichen Entwicklungsstandes eines jeden Kindes. Gemeinsam mit Ihnen als Eltern erarbeiten wir ein Portfolio für jedes Kind, welches auch als Grundlage für die Entwicklungsgespräche dient.

So sieht es bei uns aus

Unsere Einrichtung ist sehr familiär und für Kinder und Eltern überschaubar. Die Gruppenräume sind für die Kinder eine anregende „Lern-Spiel-Umwelt“. Sie bieten Raum zum Bewegen, die Kinder können sich selbst und ihre Umwelt erforschen, Kontakte können aufgebaut werden – aber es gibt auch genügend Rückzugsmöglichkeiten.
Im Flur befinden sich wechselnde Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten, die je nach Bedarf der Kinder verändert werden.

Ein warmes Mittagessen steht allen Kindern zur Verfügung und wird gemeinsam in unserem Speiseraum eingenommen.

Es gibt zwei Schlafräume mit Bettchen, Schlafkörben und Matratzen. Außerdem steht ein großräumig angelegter Waschraum mit Wickel und Waschmöglichkeiten sowie kleinkindgerechten Toiletten stehen zur Verfügung.

Elternarbeit = Zusammenarbeit

Wir legen großen Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen als Eltern. Nur so können wir gemeinsam zum Wohle des Kindes Entscheidungen treffen, Impulse setzen, die Kinder dort erreichen/ abholen wo sie gerade stehen und in der ganz individuellen Entwicklung fördern und fordern. Ein bis zweimal im Jahr finden Elternabende statt. Jährlich wählt die Elternschaft ihre Elternvertretung in den Elternbeirat.

Im Alltag nehmen wir uns viel Zeit für Tür -und Angelgespräche.

Zudem bieten wir intensive Eltern- und Entwicklungsgespräche an.